Letteratura tedesca: autori

Appunto inviato da lele1993
/5

Appunti sugli autori della letteratura tedesca: Kafka, Brecht, Mann, Boll, Borchert, Durrenmatt, Christa Wolf e Schlink (2 pagine formato doc)

LETTERATURA TEDESCA: AUTORI

Kafka.

Kafka war das älteste von 6 Kinder und seine Familie war reich. Er wollte weg gehen und sich dem Schreiben widmen aber sein Vater nicht akzeptiert. Nicht nur in seiner Familie, sondern auch in seine Heimatstaat und in seiner Religion fühlte sich Kafka ein Außenseiter. Sein Werk ist eine literarische Mischlung aus Expressionismus, Surrealismus und Existenzialismus.

Brief an der Vater: Er spricht über Verschiedene Themen wie zum Beispiel: Angst und Schuld, Freiheit, Beruf, Ehe und Familie. Es ist nicht eine Literarische Arbeit, sondern ein Schlussstein in Kafkas Literarische Produktion.

In dieses Brief beschreib Kafka die Beziehung mit sein Vater. Als er klein war, hatte der Vater einen starke Persönlichkeit und Kafka hat Angst vor seinem Vater. Aber Kafkas Vater kümmert sich um seinem Sohn.): er beschreibt die Persönlichkeit des Vaters und generell auch die Eigenheiten der Kafka (die Eigenschaften sind Gesundheit, Appetit, Stimmkraft, Selbstzufriedenheit, Weltuberlegenheit). Aber er fühlt sich verschieden von Ihnen, weil er ihrer Mutter (eine Löwy) ähnelt. Kafka war nicht interessiert an den Vater und er rührt keinen Finger für ihn und er hat kein Dankbarkeit;  
Neue Sachlichkeit
Der Begriff Neue Sachlichkeit wurde 1925 vom  Kunstkritiker Hartlaub benutzt. Er bezieht sich auf eine Kunstrichtung, die die Wirklichkeit nüchtern und rational darstellte. Die wichtigsten Themen sind Alltagsleben und Menschen sind Figuren die am Rande der Gesellschaft leben. Wahrend der Nazi Zeit war Leben nicht einfach: die Schriftseller haben keine Freiheit, es gibt Zensur und wer gegen die Regime ist, verfolgen ist. Dia Autoren bleiben in Deutschland aber sie schreiben nicht mehr oder sie weg gehen; so entstanden 2 Literaturen: Literatur der inneren Emigration: wer in Deutschland bleibt und Literatur des Exils: wer weg geht z.b Mann und Brecht).

Storia della letteratura tedesca: riassunto

LETTERATURA TEDESCA CONTEMPORANEA

Brecht. Er gehört der Generation der Intellektuellen die in die USA fahren müssen (aber er geht weg 7 Jahre später). Er wurde nach Deutschland zurück gehen aber es ist verboten so er bliebt in Ost Berlin wo ein Theatergruppe gründete. Er ist einer der bedeutendste Dramatiker seiner Zeit.  In der 20 Jahren konzipiert Brecht das epische Theater: er wollte keine Identifikation weil es nur Theater ist und hat nicht mit mir zu tun. Es benutzen den Verfremdungseffekt, die Zuschauern werden gebildet um die Gesellschaft zu kritisieren und die Revolution zu beginnen (Marx)
Leben des Galilei: es ist ein Schauspiel und der Protagonist ist Galileo Galilei, Lehrers der Mathematik an der Universität in Padua. Er wird von der Inquisition nach Rom geholt und mit Folter bedroht. Nach 23 Tagen trifft Galilei seine Entscheidung: Galileo schwort sein Theorie ab (die Sonne das Zentrum des Welt ist) so er ist kein Revolutionäre. Andrea, der Lehrling von Galileo, sagt dass er kein Held ist, weil er Angst hat und dann er geht weg. 9 Jahren später ist Galileo „Frei“ aber nicht wirklich. Er trifft Andrea und Andrea fragt er weil er die Theorie abschwort hat. Galileo antwortet dass er Angst hatte, er konnte nicht die Folter ertragen.  Brecht ist gegen Galileo weil er die Wirklichkeit stopfen hat.
Nachkriegsliteratur
Dieses Moment der Geschichte heißt Stunde Null und es gibt verschiedene Name für die selbe Idee: Nullpunkt, Trummerliteratur, Tabula Rasa. Die Intellektuellen setzen sich, durch eine neue Sprache, der Zeit des Kriegs zu vergessen. Es gibt neue Ausdrucksweisen wie zum Beispiel die Kurzgeschichte, die Konkrete Poesie.. Die Aufgaben dieses Literatur war die Umerziehung der Deutschen Volk nach Amerikanischem Vorbild. Die wichtigsten Themen sind Subjektive Erfahrungen und Subjektive Probleme. Die Hauptgattungen sind Lyrik und Drama aber auch Dokumentarliteratur und Reformliteratur.

AUTORI TEDESCHI DEL 900

Heinrich Boll. Er wurde zum Kriegsdienst  eingezogen und er kämpfte in Frankreich, Rumänien so die ersten Werken sind über Krieg und Soldaten. Er gehört nicht nur zu den wichtigsten Vertreter von der deutschen Trummerliteratur sondern ist eine der wichtigsten Autoren der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr 1927 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
Der Lacher: Es ist ein kurz Geschichte mit stark Effekt. Der Protagonist ist ein Mann und er ist Lacher von Beruf: es ist nicht ein normal Arbeit aber für ihm es ist normal; er sagt dass er Geld bringt um zu lachen aber sein Arbeit hat mit die Persönlichkeit nicht so viel zu tun. In sein Privatleben lacht er nicht mehr weil er immer lacht und die anderen lachen lasst.